DSB e.V. ( Deutscher Schwerhörigenbund ) und DCIG e.V. ( Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft ) Präsidien treffen sich zum ersten Fusionsgespräch

Auf Grund einer Abstimmung der Präsidenten des DSB, Dr. Harald Seidler, und der DCIG, Dr. Roland Zeeh, trafen sich einige Mitglieder der Präsidien der beiden Vereine zu einem moderierten ( durch Herrn Borner von der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe in Düsseldorf ) Gespräch am 11. und 12.05.19 in der Tagungsstätte „Hoffmanns Höfe“ der PARITÄT in Frankfurt/M.!
Ziel des Treffens war die Analyse, wie kann eine Fusion der beiden Vereine erfolgen, nachdem die Mitgliederversammlungen die Beschlüsse gefasst hatten, diesen Prozess voranzutreiben. In einem Vorgespräch zu dem Treffen am 01.03.19 in Berlin hatte Herr Borner drei juristische Möglichkeiten für eine Fusion aufgezeigt, diese bildeten nun den Einstieg in das Gespräch. Nach einer Vorstellungsrunde stellten der DSB und die DCIG ihre Standpunkte für „praktikable“ Fusionswege dar. Daraus ergaben sich die Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede im Herangehen. So bestand Einigkeit darüber, dass ein Beitritt eines Vereins in den anderen nicht vertretbar, sondern nur ein neuer „Dachverband“ ( z.B. unter dem Arbeitstitel: Hörallianz e.V. ) als Vereinigung von DSB und DCIG sinnvoll ist. Unterschiedliche Auffassungen gab es zur Mitgliederstruktur und zum Stimmrecht in dem neuen Dachverband. Ohne Festlegung blieb die Formulierung des Vereinszweckes, des Sitzen und der personellen und finanziellen Ausstattung des neuen Vereins. Ursachen für verschiedene Meinungen der Teilnehmer resultierten aus den unterschiedlichen Strukturen von DSB und DCIG. Immer die Identität und Mitnahme der Mitglieder in dem Prozess vor Augen habend, wurden Arbeitsaufträge bis zum nächsten Gesprächstermin im November fixiert. So wird Herr Borner Satzungsentwürfe für den „Hörallianz e.V.“ erstellen, die in einer Satzungskommission, die sich paritätisch aus je zwei DSB und DCIG Vertreter zusammensetzt, weiter bewertet/bearbeitet werden. Dr. Sabine Wendt ( Vorsitzende des DSB Landesverbandes Hessen ) und Dr. Matthias Müller ( Vorsitzender des DSB Länderrates ) werden für den DSB in der Satzungskommission mitarbeiten. Auf der DSB Bundesversammlung Ende September in Hamburg wird das DSB Präsidium über weitere Schritte zu einer Fusion mit der DCIG seine Mitglieder informieren. Der Startschuss für einen spannenden Prozess zum Zusammengehen zweier lautsprachlich orientierten Hörgeschädigten-Bundesverbände ist gemacht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar