Fachtagung des Behindertenbeauftragten des Freistaates zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention (BRK) mit dem Thema: Arbeit

Im Rahmen seiner Begleitung der Umsetzung der UN BRK im Freistaat Sachsen, hatte der Behindertenbeauftragte, Stephan Pöhler, zu einer Fachtagung mit dem Schwerpunktthema „Arbeit“ in das Berufsbildungswerk Dresden für den 24.06.19 eingeladen. Rund 50 Behindertenbeauftragte der Landkreise und kreisfreien Städte, Vertreter von Ämtern und Behörden sowie Menschen mit Behinderungen ( MmB ) und Selbsthilfeorganisationsvertreter waren gekommen, um zum Thema mit Experten ins Gespräch zu kommen. Nach der Begrüßung stellten die Vertreterinnen von „Support“ aus den Standorten Chemnitz, Leipzig und Dresden ihre Projektergebnisse vor, wie MmB in Arbeit bzw. zur Ausbildung gebracht wurden. Danach berichtete der Vertreter des Kommunalen Sozialverbandes ( KSV ) von den Erfahrungen mit dem „Budget für Arbeit“. Die Agentur für Arbeit präsentierte die neuesten Zahlen der Arbeitslosenstatistik von MmB und erläuterte die Hintergründe zu den Prozentzahlen. Die Vertreterin der TU Dresden stellte ihre Forschungsergebnisse zu „Arbeiten ohne Hindernisse“ bei sächsischen Unternehmen vor. Am Nachmittag war die Staatssekretärin des SMS, Frau Kraushaar anwesend, um mit einem Impulsreferat zur Thematik einzustimmen damit anschließend eine Podiumsdiskussion durchgeführt werden konnte, mit Vertretern der Sächsischen Ministerien zum Thema. In einer Abschlußbewertung resümierte Herr Pöhler, was es an Fortschritten für MmB in Arbeit zu bringen gibt, welche Hürden aber noch bestehen und welche Initiativen zur Überwindung notwendig sind. Auch 2020 wird es wieder Fachtagungen des Behindertenbeauftragten zu ausgewählten Themen geben.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar