MED EL Technik-Workshop in Rotenburg an der Fulda

Der diesjährige MED-EL Workshop, an dem der Landesverband Sachsen mit 10 Vertretern teilnahm, darunter die beidseits mit CI versorgte Leiterin der CI Selbsthilfegruppe Chemnitz-Erzgebirge – Anett Zimmermann – als auch die MED-EL CI Trägerinnen vom OV Chemnitz, Birgit Tröger, und von der SHG Treuen, Ulrike Schlippe sowie vom OV Borna Gudrun Kotnik. Die Veranstaltung fand vom 15. – 17.08.19 im hessischen Rotenburg an der Fulda, auf dem Rodenberg in Göbel`s Hotel statt. Die Anreise der Teilnehmer erfolgte mit dem HÖRmobil des Landesverbandes, um es den anderen Teilnehmern präsentieren zu können. Für die Barrierefreiheit bei der Veranstaltung sorgte eine FM-Induktionsanlage der Firma Phonak und zwei sehr gut arbeitende Schriftdolmetscherinnen. Außerdem gab es die Informations- und Begegnungsstände der Firmen Phonak, Humantechnik und Bellman & Symfon als Rahmen zur Veranstaltung. Aus ganz Deutschland waren ca. 80 Teilnehmer aus DSB- und CI-Selbsthilfegruppen angereist, um sich über die neuesten technischen Produktentwicklungen aber auch zu Service und Zusatzgeräte für MED-EL Implantate zu informieren. Nach der Begrüßung und dem Auftakt zum Treffen fand am 15.08.19 zunächst der Begegnungsabend statt, wo sich die Teilnehmer näher kennenlernten und miteinander ins Gespräch kamen. Am 16.08.19 begann das Schulungsprogramm schon 8.30 Uhr mit den Erläuterungen zum Anpassungsprozess von MED-EL CIs. Auch die knochenverankerten Geräte „Soundbridge und Bonebridge“ wurden technisch vorgestellt. Besonderheit, war die Präsentation und praktische Übung mit dem Audio Link für den neuen Prozessor Sonnet 2! Auch die Ausstellerfirmen präsentierten ihre Produkte in Fachvorträgen. Zum Ende eines sehr anstrengenden Arbeitstages, hatte das Hotel einen Erlebnisabend ( auf einer ca. 750m entfernten Almhütte ) organisiert. Das Abendessen kam von einem Spanferkelgrill vor der Alm und einem tollen Beilagenbuffet. Der letzte Schulungstag brachte viele praktische Übungen an Cis, die Vorstellung der MED EL Care Center und die Beantwortung der vielen Fragen, die die Teilnehmer mitgebracht hatten. Sowohl die fachlich-inhaltliche Arbeit des Workshop als auch die Rahmenbedingungen dazu, garantierten einen vollen Erfolg der Veranstaltung. Dafür bedankten sich die sächsischen Teilnehmer mit einem Präsent bei der „Cheforganisatorin des Workshop“, Anita Zeitler, ganz herzlich. Auch im nächsten Jahr soll es wieder solch eine Veranstaltung geben, um den CI-Trägern, ihren Freunden und Angehörigen sowie den Beratern auf dem CI Gebiet, praktische Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar